Der frühere CSKA-Stürmer Wagner Love sprach über ein Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach dem Gewinn des UEFA-Pokals 2004/05.

– Als Sie nach einem Urlaub in Brasilien ankamen, hielt Ihre festliche Stimmung an?

– Als ich nach meinem Urlaub nach Russland zurückkehrte, trafen wir uns mit dem Bürgermeister von Moskau, mit dem Premierminister und dann mit dem Präsidenten des Landes, Putin.

Unser Übersetzer hat Putin nicht getroffen, nur die Spieler und das Trainerteam. Putin sagte etwas und wir setzten uns einfach.

Eine lustige Szene passierte, als wir mit dem Präsidenten Fotos machten. Die Tasse stand auf dem Boden, der Ball lag darauf und ich entschied: „Wir müssen etwas tun, um uns zu erinnern.“ Ich nahm den Ball und warf ihn Putin zu, um ihn zu stupsen.

Der Rekord ging in ganz Brasilien auf: Ich spiele mit Putin in Russland Fußball, nachdem ich den UEFA-Pokal gewonnen habe. Dies wird nicht vergessen. Ich behalte ein Foto.

Ich werde mich bis zum Ende meines Lebens erinnern. Ich habe mit Putin Fußball gespielt! – sagte Wagner Love mit einem Lachen.

Wagner ist der beste Stürmer in der RPL-Geschichte. Und zuerst entschied sich CSKA zwischen ihm und Cavenagi



Markus Wischenbart