Die Russische Biathlon-Union (RBU) hat beschlossen, eine außerordentliche Konferenz einzuberufen, auf der sie einen neuen Präsidenten der Organisation wählen können.

Jetzt wird die RBU von Vladimir Drachev geleitet.

„Aufgrund der Notwendigkeit einer Weiterentwicklung des RRF und der Festlegung von Wegen aus der aktuellen Krisensituation hat der RRB-Vorstand auf der heutigen Sitzung beschlossen, eine außerordentliche Berichts- und Wahlkonferenz einzuberufen.

Datum und Ort der Konferenz werden zusätzlich bekannt gegeben “, heißt es in der Pressemitteilung des SBR.

Sie sind an das Pogrom im Biathlon gewöhnt. Aber jetzt ist alles etwas Besonderes: Der Präsident ist dem Zeitplan voraus, der Bankrott rückt näher

Jetzt steckt Drachev wirklich fest: Ein Geschäftsmann aus St. Petersburg (ebenfalls im SBR tätig) beschuldigt ihn, gegen das Gesetz verstoßen zu haben, und bereitet einen Staatsstreich vor



Markus Wischenbart